Schörghuber schafft optimale Lernatmosphäre am Standort Ampfing

Neuer Schulungs- und Ausstellungsraum fertiggestellt

Nachdem im Juli 2016 der erste Spatenstich erfolgte, konnte der neue, circa 450 m² große Schulungs- und Ausstellungsraum am Schörghuber Unternehmenssitz in Ampfing im Mai 2017 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Seither werden Architekten, Händler, Verarbeiter und Mitarbeiter des Unternehmens in den neuen Räumlichkeiten geschult und profitieren von der verbesserten Lernatmosphäre.

Für 30 Teilnehmer bietet der neue, lichtdurchflutete Schörghuber Schulungsraum Platz und sorgt mit modernster Technik für optimale Lernbedingungen.

„Eine optimale Lernatmosphäre zur produktbezogenen Weiterbildung schaffen, das war unser Ziel“, erläutert Jürgen Ruppel, Geschäftsführer bei Schörghuber, die Hintergründe zur Erweiterung und Modernisierung des Schulungs- und Ausstellungsraums. Nach einer zehnmonatigen Bauphase sind ein mit neuester Technik ausgestatteter Schulungsraum, ein modernes und lichtdurchflutetes Raumkonzept sowie eine erweiterte Produktausstellung mit neuesten Türen und Zargen das Resultat dieses Vorhabens. Der alte Schulungs- und Ausstellungsraum war sowohl technisch als auch räumlich in die Jahre gekommen. Zudem machten das stets wachsende Interesse und steigende Teilnehmerzahlen eine Erweiterung notwendig.

Somit entstanden durch die im Juli 2016 gestarteten Baumaßnahmen zwei neue, voneinander abtrennbare Räume. Der neue, circa 100 m² große Schulungsraum bietet Platz für 30 Teilnehmer und ist mit modernster Technik ausgestattet. Eine hochschalldämmende Tür trennt den Raum im Bedarfsfall von der Produktausstellung ab und schafft optimale Schulungsbedingungen. In dem modernen und lichtdurchfluteten Ausstellungsraum können Besucher und Schulungsteilnehmer einen Eindruck von der Produktvielfalt gewinnen: Auf circa 350 m² ist eine Auswahl der neuesten Produktexponate, die der Spezialtürenhersteller in der letzten Zeit auf den Markt gebracht hat, in konkreten Anwendungsfällen ausgestellt.

„So können sich unsere Besucher ein noch besseres Bild von einer Krankenhaus-, Hotel- oder Schultür machen“, erklärt Ruppel. Zudem wurde beim Bau der neuen Räume gezielt auf Barrierefreiheit und einen ansprechenden Empfangsbereich geachtet.

Im neuen Ausstellungsraum können die Besucher und Schulungsteilnehmer einen Eindruck von der Produktvielfalt und den neuesten Tür- und Zargenlösungen des Herstellers gewinnen.

„Bei Schörghuber beginnt die Zusammenarbeit mit unseren Kunden nicht erst bei der Planung oder auf der Baustelle, sondern bereits davor. Wir setzen da an, wo Architekten, Händler und Verarbeiter unser Know-how benötigen, um sie für die Realisierung eines Objekts vorzubereiten und gemeinsam Produktlösungen zu erarbeiten. Diesen Austausch erreichen wir unter anderem in Form von Weiterbildungen und intensiven Schulungen“, so Jürgen Ruppel.

Dass sich die Investitionen und das Engagement des Unternehmens in der beruflichen Weiterbildung auszahlen, zeigen die positiven Rückmeldungen der Schulungsteilnehmer, von denen besonders die angenehme Lernatmosphäre, die Möglichkeit Produkte im Detail und in konkreter Anwendung kennenzulernen und der gemeinsame Austausch geschätzt werden.

Ihr Tuerenblog.de Team

(Quelle: Schörghuber Presse)
Teilen Sie den Beitrag über:

Kommentar hinterlassen zu "Schörghuber schafft optimale Lernatmosphäre am Standort Ampfing"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*