Sicherheitstür Aktion bei unserem Partner

Bradschutztüren und Ihre Funktionen

Eine Stahltür sollte heutzutage auch eine gewisse Sicherheit bieten. Das denkt sich zu mindestens unser Parter, der Onlineshop HaBeFa.de. Und wenn man dann auch noch die Kosten bei Bestellungen bis zum 15. April 2019 sparen kann dann sollten Sie jetzt bestellen.

Egal ob Sie die Tür im Keller oder im Treppenhaus verbauen wollen, mit dieser Tür sind Sie auf der sicheren Seite. Bauen Sie die Tür in Mauerwerk (mindestens 115 mm Wandstärke) oder Beton (mindestens 100mm Wandstärke) mit der mitgelieferten Eckzarge ein. Diese Türelemente gibt es in verschiedenen Breiten ab 875 mm und bis zu einer Höhe von 2250 mm. Heute bestellt, bezahlt und in 14 Tagen ist die Sicherheitstür bei Ihnen.

Sicherheitstür RC 2

DDie Sicherheitstür in RC 2ie Türelemente gibt es in folgenden Maßen:

Klicken Sie einfach auf das gewünschte Maß und Sie landen auf den richtigen Artikel im Onlineshop. Alle Türen werden mit Eckzarge für Mauerwerk, Beton, Wechselgarnitur in Aluminium oder Edelstahl ausgeliefert. Und sollten das passende Maß nicht dabei sein, auf HaBeFa. de finden Sie viele Sicherheitstüren in den Klassen RC2, RC 3 und RC 4. Das Teckentrup Prospekt zu dieser Tür, der DW 62, stellen wir Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung.

Widerstandsklassen heute Resistance Class

Im Jahr 2011 wurde die DIN Norm DIN V ENV 1627 durch die DIN EN 1627 abge­löst. Damit wurde die Norm in Sachen Ein­bruch­schutz “euro­pä­isch”! Aus der Wider­stands­klasse (WK) wurde die Resis­tance Class (RC).

Die 6 Klas­sen wur­den nicht eins zu eins über­nom­men, da die Resis­tance Class stren­ger sind als die bis­he­ri­gen Wider­stands­klas­sen. Frü­her wur­den von der Poli­zei oft Türen mit WK1 nicht emp­foh­len. Durch die stren­gere Prü­fung, bei der neuen Ein­stiegs­klasse RC 1N, wer­den Ele­ment mit erhöh­ter Wider­stands­fä­hig­keit ein­ge­setzt. Die Klas­sen RC 1N und RC 2N wur­den bis­her nicht in Deutsch­land genutzt. Bei Türen und Fens­ter in die­ser Klasse wird das Glas nicht in die Prü­fung ein­be­zo­gen. Wir raten Ihnen gleich Türen der Klasse RC 1 oder RC2 ein­zu­bauen. Zu der Norm gibt es für alle Län­der einen natio­na­len Anhang. Der sich mit Schutz­be­schlä­gen, Schließ­zy­lin­der und Schlös­ser beschäftigt.

Ein­bruch­schutz funk­tio­niert nur dann, wenn den Ein­bre­chern keine ande­ren Wege nach innen offen ste­hen. Des­halb stellt die Norm Vor­ga­ben für die Wände auf. Min­dest­stärke & Min­dest­an­for­de­run­gen an die Druck­fes­tig­keit stei­gen mit dem Niveau der Schutz­klasse, Das gilt sowohl für Mau­er­werk als auch für Stahl­be­ton. Für die Ver­gla­sun­gen gilt, dass ihre Wider­stands­fä­hig­keit in höhe­ren Resis­tance Class höher sein muss als in den nied­ri­gen. Ein Bau­ele­ment der Klasse RC 4 bedarf Glas min­des­tens der Klasse P6B (nach EN 356) — in der RC 3 genügt ein P5A-Glas.

Geprüfte Bau­teile tra­gen ein ent­spre­chen­des Prüf­zei­chen. Die­ses nennt die „resis­tance class“ und bestä­tigt, dass das Bau­teil die erfor­der­li­che Prü­fung abge­legt hat. Viele Her­stel­ler las­sen sich frei­wil­lig über­wa­chen und doku­men­tie­ren so, dass sie Der Norm ent­spre­chend produzie­ren. Damit sie sich mit den neuen Klas­sen schnel­ler zurecht fin­den, haben wir eine Gegen­über­stel­lung WK und RC gemacht. Sie können sich die Übersicht auch gerne als pdf Datei runterladen.

Ihr Türenblog Team

Teilen Sie den Beitrag über:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*