T90-Feuerschutztür als Außentür – von Teckentrup

Mit der EI2 30-C5-Sa „Teckentrup 62“, bietet Teckentrup eine Feuerschutztür als Außentür bis zu einer Größe von 3000 x 4000 mm an. Damit dürften fast alle Formate bei einer Außenanwendung einer Stahlblech T90-Brandschutztür abgedeckt werden. Das Besondere an dieser Tür ist aber die Zulassung als T90 Brandschutztür, die nicht von allen Herstellern aktuell angeboten werden kann.

Die T90-Brandschutztür für draußen

Immer öfter fragen Kunden nach Brandschutztüren für den Außenbereich. Diese finden Anwendungen bei Garagen, Industriebauten und bei Gebäuden, die relativ dicht beieinander stehen. Wo genau Sie zum Einsatz kommen, das bestimmt natürlich die Bauaufsicht und da sollte man sich im Vorfeld immer erkundigen. Neben, den bereits bekannten T30 Feuerschutztüren, gibt es jetzt aus dem Hause Teckentrup ein T90-Brandschutztür, mit der Zulassung für die Außenanwendung.

Was sagt der Hersteller zu seinem Produkt?

Unsere Feuerschutztür EI30-C5-S„Teckentrup 62“ verfügt über die europäische Zulassung. Sie ist klassifiziert nach der Produktnorm EN 16034 / EN 14351-1 (Außenanwendung). Sie bietet ein 62 mm starkes Türblatt, ist 3-seitig gefälzt und verfügt über einen Wetterschenkel. Türblatt und Zarge sind in der Standardausführung verzinkt und pulverbeschichtet grundiert in Grauweiß ähnlich RAL 9002.

T90-Brandschutztür für die AussenanwendungNicht nur dass es die EI2 30-C5-Sa „Teckentrup 62“ Außentür als Brandschutztür gibt, Sie können das Türelement auch Rauchdicht erwerben. Die Tür gibt es als ein- und zweiflügelige Stahlblechtür mit Dünnfalz auch mit Verglasung und Oberblende. Außerdem gibt es auch mit einer europäischen Zulassung diese Tür als Edelstahl Variante. Da wir von einer Außentür reden, gibt es die T90-Brandschutztür auch mit erhöhter Sicherheit von RC 2 bis RC 4.

Auch entspricht das Element in der entsprechenden Ausstattung der ATEX- Produktrichtlinien. Die ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU (auch inoffiziell als ATEX 114 bezeichnet, wegen des relevanten Art. 114 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union) des Europäischen Parlaments und des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen legt die Regeln für das „Inverkehrbringen“ von Produkten fest, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Mit dieser Richtlinie wurden erstmals auch die nicht-elektrischen Geräte mit einbezogen. So können z. B. drehende Kupplungen durch unzulässige hohe Erwärmung zu Zündgefahren führen.

Wenn Sie Frage zu dieser Tür haben, bzw. diese Tür benötigen, dann klicken Sie auf einen der roten Buttons. Unser Partner wird Sie dann gerne kontaktieren und Sie rund um das Thema Brandschutz im Außenbereich beraten. Weiterführende Information stehen Ihnen aber auch bei Teckentrup direkt zur Verfügung.

Ihr Türenblog Team

Teilen Sie den Beitrag über:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*